Achtung:  Hier noch ein kleiner Hinweis

Die Geschichten und Gedichte auf meiner Page sind mein geistiges Eigentum.

Das heisst von mir selber geschrieben.

Um Ärger zu vermeiden, bitte ich jeden der sie verwenden möchte,

mich vorher zu fragen oder mit meinem Namen zu versehen.

Alles klar?

                                                 

Mundartgedichte                                            

Imma wieda konnst das hern,

Dass Mundartgedichte g'lesn wern.

A jeda mogs, des is ganz gwiss,

Vor Freid verziagts a jedn  s' Gfries.

Doch wehe dem der's lesn muass,

Der hod koa Freid, hod koan Genuss.

Der Arme muass se furchtbar blong

Und Buachstam miasam zamma trong.

Wennst das gor no soiba schreibst,

Konns sei, dasst auf da Streckn bleibst.

Furchtbar is mit dem Gedicht,

Reiman sie de Wörta net.

Hätt i g'schriem jetzt nicht,

War's ganz g'wiss koa Mundartgedich.

                            

Zaubableamal...                        

Mei kloan's Dechtal hot mi heit g'frogt,

Muatta, wer hod an's Fensta de schena Bleamal hi g'macht ?

Des war da Winta liabes Kind,

Der uns de g'froana Bleamal bringt.

Er zaubats hi an'd Fenstascheim, 

Sie wern vielleicht a Nacht nur bleim.

Denn setzt moin'g a wä rmas Weda ei,

Is verschwundn, de liabliche Wintazaubarei.

Und nur de Erinnerung, mei kloana Schatz,

In deim Her'zal de werd bleim.

 

 

 

s' Katzal...

Eisbleame wachsn an da Fenstascheim.

S Katzal, mog am liabstn g'rod no in da warma Stum drinn bleim.

Vatramd liegt's auf'n Ofabange.                         

Manchmoi blindsld's miad mit an Aung,

Grod so ois mecht's ma song:     

Du kim leg di zuara zu mir,      

I glab des dat da a recht daun'g !

 

Barbaranacht...

Heid is Barbaranacht !

Sog Madl, host deine Kerschbamzweigal

Scho in dei Kammal brocht ?

Host das g'schnittn draussn in da Koidn

Und dir a wos schens g'wünscht ?

Vielleicht dass di dei Liabsta übas Johr,

Zum Traualtar führt ?

Aba stad, varod'n derfst das fei net !

Weil sonst dei Wunsch,

Net in Erfüllung geht !

 

Sonnwendfeia...

Boid is wieda so weit,

I hör scho jetzad,wia mei kloans Dechtal schreit.

Vor lauta Freid übas Sonnwendfeia.

A schens freis Platzal is ausgsuacht worn.

Hoiz und Greischpad is a scho aufg'schicht.

Und in a poor Dog,

werd da ganze Haufa dann feialich o'zint.

Mei do werd's schau,

Wia des knistad und brennt !

Wia da Rauch zum Himme rennt !

A Haufan Leid kemman dann g'laffa,

Denn sie mechtn schaun

und se a guade Brotzeit kaffa.

A g'schmackige Brotzeit und a Mass Bier.

Ja do,do bin i a dafür !

A g'siffigs, koids Bier,

Denn von dem Hoassn Feia,

Mei do kriagst an greislign Durscht.

De Kinda doan ernane Liada singa

Und zum Bestn bringa.

Und steckan a de Gossn o

Mit erna na Freid.

Juch huuuuuu Sonnwenfeia is heid!

 

                                                                                

Üba d' Schneeramarei...

Jetzt geht's wieda o,

Mit dera g'reislign Schneeramarei.

Da dicke Nachbar, mit seina Schneeschaufe is a dabei.

I hern scho wia a blost und schnauft,

Wia ra schimpft,

Weils'n auf sein Hosnbon haud.

Jetzt kimmt a no sei Wei daher und moand zu eam.

Mei liaba Mo, mit dir is fei a G'scher !

Des brecke Schnee wegrama is doch net so schwer,

Geh weida und dua ma de Schneeschaufe her !

Dann zoag i da wia des geht.

Sie nimmt des Wintersportgerät,

Hoit's in ihra Hand wia a Atleth.

Und oans, zwoa, drei,

Ganz ohne Zögerei,

Is da Bürgasteig und Garasch'neinfahrt,

Vom vuia Schnee scho frei !